Theodorschule Paderborn

Gemeinschaftsgrundschule im Riemeke bis Sommer 2011, Offene Ganztagsschule

Kulturstrolche




Inhalt aktualisiert am: 20.06.2010


Beginn des Seiteninhalts:

Kulturstrolche

Gut, dass wir Kulturstrolche sind!

Text geschrieben von: Frau Ulbricht

Dass gerade wir durch die Kultur in Paderborn strolchen dürfen, ist besonders gut und vielleicht auch wichtig.
Denn nur wenige von uns haben Eltern, die aus Deutschland stammen. Viele haben Eltern oder Elternteile, die aus anderen Kulturen stammen.

Unsere bisherigen Unternehmungen

Text geschrieben von: Frau Ulbricht

Plakat Kulturstrolche Wir sind die Klasse 3a und seit einem Jahr Kulturstrolche.

In der Sparte Theater

Wir waren mit unserer Lehrerin Frau Ulbricht schon in den Kammerspielen und in der Paderhalle.

Dabei haben wir mehr gesehen, als die meisten Paderborner: Wir durften nämlich auch hinter die Kulissen schauen. Jetzt kennen wir sogar die Bühnentechnik.

In der Sparte Medien

FOTO: Einführung ins Becher stapeln (1) FOTO: Einführung ins Becher stapeln (2)

Technik kennen wir natürlich auch aus dem Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF), wo wir die Ausstellung Computer.Sport besucht haben.

In der Sparte Musik: Besuch der Musikschule!

Text geschrieben von: Frau Ulbricht

Als Kulturstrolche vom Dienst sind wir in die Musikschule gegangen.

Herr Boelsen, der Leiter der Musikschule, hieß uns herzlich willkommen. Anschließend durften wir den Probenbetrieb erleben und auch einzelne Instrumente selbst in die Hand nehmen.

Auch bei einer Orchesterprobe durften wir dabei sein.

Musikinstrumente

Text geschrieben von: Veronika und Vanessa

Die Musikschule hat sehr viele Instrumente. Es gibt:

  • FOTO: Eine Harfe Zupfinstrumente
    Die Harfe ist ein ganz besonderes Instrument.
  • Streichinstrumente
  • Schlaginstrumente
    Hier gibt es die Pauke, Kesselpauken, die große Trommel, die kleine Trommel.
  • Blasinstrumente
    • FOTO: Ein Blechblasinsrument. Blechblasinstrumente
    • Holzblasinstrumente
      Zu den Holzblasinstrumenten gehören die Flöte, das Fagott und die Oboe.

Das sind alles sehr interessante Instrumente.

Orchesterprobe

Text geschrieben von: Lukas und Antonio

Jeder von uns durfte in der Musikschule in einen Raum gehen und sich Musikinstrumente ansehen und sie auch ausprobieren: Zum Beispiel Geigen, Flügel, Posaune und noch vieles mehr.

Danach sind wir in die Aula des Reismann Gymnasiums gegangen.
Alle Kinder durften dort an der Konzertprobe teilnehmen.

Wir konnten sogar mitmachen: Also wir haben geklatscht und gesungen.

Am Ende war es dunkel und wir sind gemeinsam zur Schule zurückgegangen. Manche Kinder wurden auf dem Rückweg abgeholt.

In der Sparte Kunst:
Unsere Ausstellung Die Ameise im Paradiesgarten!

Text nach Angaben von: Frau Ulbricht

Mit der Ausstellung Die Ameise im Paradiesgarten – zu sehen bis zum 26. Juni 2010 – lernten wir ein ganz praktisches Stück Kulturbetrieb kennen:

haben wir alles – mit Unterstützung der freischaffenden Künstlerin Eva Wilcke und unserer Klassenlehrerin Frau Ulbricht – in Eigenregie erstellt.

Die Ausstellungseröffnung wurde so zur Doppelpremiere: Die einleitenden Worte kamen von keinem Kulturpapst sondern von Frau Wilcke und uns Kulturstrolchen selbst.

Ab Samstag, den 19. Juni 2010, um 15:00 Uhr präsentieren wir eine Woche lang im Raum für Kunst 20 Ameisenphantasien, großformatig in Acryl auf Leinwand.
Sie sind das Ergebnis eines achtteiligen Workshops.

Aktivitäten

Aktivitäten. Folgendes haben wir unternommen, damit unsere Ausstellung ein Erfolg wird:

  • die Ateliers im 'Raum für Kunst' besucht
  • zugehört FOTO: Kulturstrolche hören zu.
  • erzählt
  • gezeichnet
  • gemalt
  • Bilder verbessert
  • Bilder ausgewählt
  • Schrifttypen ausgewählt
  • Einladungen

    Zu unserer Ausstellung luden wir mit dieser Karte und dem Text auf der Rückseite ein.

    Wir, die Kulturstrolche der Theodorschule, laden Sie herzlichst zu der Ausstellung Die Ameise im Paradiesgarten im Raum für Kunst, Kamp 21, Paderborn, ein.

    Die Eröffnung ist am Samstag, den 19. Juni 2010 um 15.00 Uhr

    Unsere Ausstellung ist bis zum 26. Juni 2010
    Di – Fr von 17.00 bis 19.00 Uhr und
    Sa + So von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

    • Einladungen eingetütet
    • Adressen aufgeklebt
    • gestempelt FOTO: Stempeln der Briefumschläge.
    • Briefe nach Postleitzahlen sortiert FOTO: Stempeln der Briefumschläge.
    • Einladungen verteilt
  • Fremde gefragt
  • Plakate aufgehängt Plakat.
  • Namen am Computer geschrieben
  • Texte getippt
  • Schilder aufgeklebt
  • gefegt, gewischt, gespült FOTO: Kulturstrolch ruht sich aus.
  • eingekauft
  • gehämmert, geschraubt FOTO: Kulturstrolche bereiten Plakat vor.
  • gehängt FOTO: Kulturstrolche hängen ein Bild auf (1). FOTO: Kulturstrolche hängen ein Bild auf (2). FOTO: Kulturstrolche hängen ein Bild auf (3).
  • Während der Ausstellungseröffnung

    FOTO: Kulturstrolche vor der Ausstellungseröffnung.
    Direkt bevor die Ausstellung eröffnet wurde, sprachen einige der Kulturstrolche – als solche zu erkennen an ihren himmelblauen Kappen und den Buttons – Passanten auf dem Kamp an, um sie zur Ausstellung einzuladen.
    • eine Rede vorgetragen
      FOTO: Kulturstrolche vor der Eröffnungsansprache. FOTO: Kulturstrolche halten die Eröffnungsansprache (1). FOTO: Kulturstrolche halten die Eröffnungsansprache (2).
    • Getränke ausgeschenkt FOTO: Getränke und Snacks.
    • Bilder erklärt
  • Am Ende der Ausstellung

    • Bilder abgehängt
    • eingepackt
    • über alles noch einmal nachgedacht

Ausstellung

Bilder

In dieser Reihenfolge hingen die Bilder nebeneinander.
Der Ausstellungsrundgang beginnt links neben der Tür, im Uhrzeigersinn:

BILD: Eine Ameise und ein Vogel auf einem Baum. Die Ameise im Paradiesgarten
Es war einmal eine Ameise, die hieß Bob. Bob war eine tapfere Ameise. Er war alleine im Wald. Plötzlich sah Bob einen roten Vogel. Der Vogel flog mit Bob zu einem Baum. Bob und der Vogel sind seitdem beste Freunde.
Mohamed, 9 Jahre
BILD: Die Ameise trifft eine Spinne. Die kleine Ameise Kokosnusskopf spazierte durch den Paradiesgarten. Als sie sich an einen Baum legte, kam eine große Spinne herunter. Sie sagte: "Ich habe Hunger!"
Dustin, 9 Jahre
BILD: Die Ameise schwimmt auf einem Blatt über den Fluss.
Antonio, 9 Jahre
BILD: Die Ameise auf einer Wiese mit Schmetterlingen.
Amina, 9 Jahre
BILD: Die Ameise balanciert über einen Baumstamm.
Valentin, 10 Jahre
BILD: Die Ameise und ein großer Vogel.
Jessica, 9 Jahre
BILD: Die Ameise Bob sieht eine Schlange und Fische. Bob, die Ameise, fällt den Wasserfall runter und landet auf einem grünen Blatt. Im Paradiesgarten sah sie neben sich einen Weg und eine Schlange, die rot-schwarz gestreift ist. Im Wasser sieht sie Fische und sie will mit ihnen spielen.
Dimitry, 9 Jahre
BILD: Die Ameise trift eine Schlange.
Lukas, 9 Jahre
BILD: Die Ameise im Fell eines Leoparden.
Mona, 9 Jahre
BILD: Die Ameise schwimmt auf einem Blatt über das Wasser.
Vanesa, 9 Jahre
BILD: Die Ameise auf einem grünen Blatt am Fluss. Die kleine Ameise Amanda hat jeden Tag Abenteuer. Jedes Mal macht Amanda Blödsinn. Amanda erlebt jeden Tag etwas Neues im Paradiesgarten.
Noah, 10 Jahre
BILD: Die Ameise schwimmt auf einem Blatt den Fluss entlang.
Roberto, 10 Jahre
BILD: Die Ameise auf einer Wiese.
Jonas, 9 Jahre
BILD: Die Ameise auf buntem Hintergrund.
Susanna, 9 Jahre
BILD: Die Ameise am Wasser.
Bartu, 9 Jahre
BILD: Die Ameise und ein Vogel.
Veronika, 9 Jahre
BILD: Die Ameise und die Schlange am See. Die Ameise Bob
Die Ameise ging am frühen Morgen spazieren und traf die Schlange. Sie sprachen zusammen und haben sich befreundet. Sie gingen beide durch das wunderschöne Paradies. Dann waren sie am Wasser und beobachteten den schönen See.
Enrico, 9 Jahre
BILD: Die Ameise trifft eine große Schlange.
Mehdin, 10 Jahre
BILD: Die Ameise ist auf einem Blatt am Fluss.
Can, 9 Jahre
BILD: Die Ameise und ihre Freunde am Wasser. Die Ameise Bob reist auf einem Blatt. Er hat seine Freunde gesehen. Sie schwimmen zusammen durch das Wasser. Bob ist auf einem Blatt, weil er noch nicht schwimmen kann.
Emre, 9 Jahre
Details in einigen Bildern

Einige Kulturstrolche haben in ihren Bildern Federn verwendet.
Hier sind die Details in den Bildern zu sehen:

Im Bild von Amina
BILDDETAIL: Großer Schmetterling. BILDDETAIL: Kleiner Schmetterling.
Im Bild von Jessica
BILDDETAIL: Kopffedern des großen Vogels.
Im Bild von Veronika
BILDDETAIL: Vogel. BILDDETAIL: Wolke.
Texte
Zum Bild von Mohamed
Die Ameise im Paradiesgarten
Es war einmal eine Ameise, die hieß Bob. Bob war eine tapfere Ameise. Er war alleine im Wald. Plötzlich sah Bob einen roten Vogel. Der Vogel flog mit Bob zu einem Baum. Bob und der Vogel sind seitdem beste Freunde.
Zum Bild von Dustin
Die kleine Ameise Kokosnusskopf spazierte durch den Paradiesgarten. Als sie sich an einen Baum legte, kam eine große Spinne herunter. Sie sagte: "Ich habe Hunger!"
Zum Bild von Dimitry
Bob, die Ameise, fällt den Wasserfall runter und landet auf einem grünen Blatt. Im Paradiesgarten sah sie neben sich einen Weg und eine Schlange, die rot-schwarz gestreift ist. Im Wasser sieht sie Fische und sie will mit ihnen spielen.
Zum Bild von Noah
Die kleine Ameise Amanda hat jeden Tag Abenteuer. Jedes Mal macht Amanda Blödsinn. Amanda erlebt jeden Tag etwas Neues im Paradiesgarten.
Zum Bild von Enrico
Die Ameise Bob
Die Ameise ging am frühen Morgen spazieren und traf die Schlange. Sie sprachen zusammen und haben sich befreundet. Sie gingen beide durch das wunderschöne Paradies. Dann waren sie am Wasser und beobachteten den schönen See.
Zum Bild von Emre
Die Ameise Bob reist auf einem Blatt. Er hat seine Freunde gesehen. Sie schwimmen zusammen durch das Wasser. Bob ist auf einem Blatt, weil er noch nicht schwimmen kann.

Informationen zur Webseite

Adresse dieser Seite:
http://theodorschule.lspb.de/Relaunch_2009/Ueber_uns/Klassen/Schuljahr2009_2010/Klasse_3a/Kulturstrolche.html